Mehr Speicherplatz

Letzte Woche stand eine Stadtreise bevor, bei den letzten Urlauben reichte der Speicher für die Fotos immer knapp aus, wobei es “nur” Strandurlaub war.

Zur meiner Ausrüstung:

  • Kamera: Canon 5D Mark II
  • Speicherkarten: 2 mal 16 GB (2 mal 650 Fotos)
  • Fotoformat: nur RAW (~25 MB pro Foto)

Da würden die meisten wohl sagen, “1400 Fotos reicht doch immer” oder “fotografier doch in JPEG oder kleine RAW”. Aber es gibt nichts über RAW in voller Auflösung und ich fotografiere gerne Panoramas (einige findet Ihr auf Photohunters). Wodurch der Speicherplatz schnell verbraucht wird, da es 100 Fotos pro Panorama nicht selten ist.

Nun hatte ich drei Möglichkeiten vor der Fahrt zur Auswahl.

  1. Eine oder zwei weitere 19 GB Speicherkarten kaufen, ca. 90€ je Speicherkarte.
  2. Fotospeicher z.B. mit 250 GB für ca. 200€
  3. Ein Netbook mit Windows 7 und 250 GB für ca. 300€

lenovos10frontIch entschied mich für den Netbook Lenovo IdeaPad S10-3 M33D9GE mit Windows 7 Starter. Da es genügend Speicherplatz bietet, größeren Bildschirm als die Kamera und weitere Möglichkeiten bietet. Das Netbook hat einen 25,7 cm ( 10,1 Zoll) glänzenden Bildschirm, was leider den Einsatz beim Sonnenlicht sehr erschwert. Die Auflösung von 1024 x 600 Pixel ist die minimale groß für einfaches surfen, die Breite von 1024 Pixel zeigt die meisten Internetseiten in voller Breite an und die Höhe von 600 Pixel ist wirklich das Minimum da bei dieser Größe recht viel gescrollt werden muss. Dafür kommt es mit 27 cm x 17 cm x 3,8 cm (BxTxH) gerade so in meine LenovoS10_OberflaecheFototasche hinein. Die Oberfläche ist sehr schön und angenehm. Das Notebook mit Akku wiegt 1158 Gramm, was dafür nicht zu schwer ist. Leider bietet das Netbook keinen integrierten CompactFlash Kartenlesegerät, sondern nur für Formate SD, MMC, MS, MS PRO. Auch eine 1 GB Netzwerkkarte würde für mich besser sein, da ich die Fotos auf meinem Server speichere. Ein kurzer Test ergab: ~15 MB/s mit einem USB-Kartenlesegerät und im Netzwerk mit der 100 MB/s Netzwerkkarte. Der Prozessor Intel® Atom™ N470 (1,83 GHz) und Arbeitsspeicher von 1024 MB (DDR2-667) schaffen leider keinen HD 720p Video ruckelfrei abzuspielen, aber LenovoS10_SIMsonstige Sachen werden angezeigt. Zwar etwas langsamer als am Desktop-PC oder Notebook, aber es reicht aus. Der Akku soll laut dem Hersteller für 5 Stunden reichen, das habe ich nicht getestet. Die Bildschirmhelligkeit kann schnell per Tasten geändert werden, was zur Laufzeit von Akku auswirkt. Für mobilen Internet wurde auch gesorgt, bei der Akkuöffnung kann eine SIM-Karte eingesteckt werden, was von mir nicht getestet wurde.

Im nächsten Teil werde ich weiter über meine Erfahrung berichten.

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>